Online: Herausforderung Strafrecht – Unternehmen als Gegenstand von Ermittlungsmaßnahmen

Wenn es in Unternehmen zu strafbaren Verhaltensweisen kommt oder Ordnungswidrigkeiten begangen werden, stellt sich unmittelbar die Frage, wer für das Fehlverhalten verantwortlich ist. Aus Sicht von Ermittlern kommen Leitungspersonen und Verantwortlichen von Rechts- und Compliance-Abteilungen dabei eine besondere Rolle zu. Die meisten Ermittlungsverfahren in Deutschland werden Top-Down geführt, was sicher auch daran liegt, dass ein Fehlverhalten von Leitungspersonen die Grundvoraussetzung ist, um auch das Unternehmen als solches zu sanktionieren. Wer der Führungsebene kein Fehlverhalten nachweisen kann, der kann auch keine Unternehmensgeldbüße verhängen. Ermittlungsmaßnahmen richten sich daher in Wirtschaftsstrafverfahren oft gegen diesen Personenkreis. Dabei sehen das Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht zahlreiche Möglichkeiten vor, wie Führungskräfte insgesamt auch für Fehlverhalten Dritter verantwortlich sein können. Hierzu zählt u.a. auch mangelnde oder späte Reaktion auf Fehlverhalten im Unternehmen. Im Rahmen des BC Coaching Days beschreiben wir die strafrechtlichen Risikofelder und zeigen anhand von Fallbeispielen Kriterien auf, mit denen Leitungs- und Aufsichtspersonen die strafrechtlich zulässigen Grenzen ihres Handelns abstecken können.

Referenten:
– Dr. Walther Graf (Rechtsanwalt/ Partner Köln)
– Dr. Andreas Minkoff (Rechtsanwalt/ Partner München)

Wesentliche Inhalte:
– Typische Ermittlungsmaßnahmen
– Durchsuchungen meistern
– Vernehmungen durch Behörden
– Stolperfallen im Ermittlungsverfahren

Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist eine Weitergabe von Funktion und Unternehmen an den Gastgeber der Veranstaltung verbunden.
Diese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Mitarbeitende von Compliance- und Rechtsabteilungen aus Unternehmen, Verbänden, Non-Profit-Organisationen oder vergleichbaren Institutionen (siehe § 3 der Satzung).

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung bis einschließlich den 18. Juni 2024 möglich ist.

Zum Anmeldeformular

    Mitgliedschaft *
    Anrede *
    Titel
    Vorname *
    Nachname *
    Firma *
    Position *
    E-Mail *
    Teilnahmebedingungen *

    Für Mitglieder kostenfrei.
    Für Nichtmitglieder ist eine einmalige kostenfreie Teilnahme möglich.

    Weiterhin bitten wir um Ihr Verständnis, dass eine Teilnahme für Dienstleister, Berater oder sonstige Personen, die nicht in Unternehmen, Verbänden, Non-profit-Organisationen oder vergleichbaren Institutionen mit der Wahrnehmung von Compliance-Themen beauftragt sind (siehe §3 der Satzung), leider nicht möglich ist. Dies gilt auch für die Förderpartner des BCM.

    Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist eine Weitergabe von Name, Funktion und Unternehmen an den Gastgeber der Veranstaltung verbunden.

    Datenschutzhinweis *

    Die Veranstaltungen des BCM dienen dem Erfahrungsaustausch und der Vernetzung der Teilnehmenden untereinander. Daher werden Ihre Anmeldedaten wie Name, Firma und Funktion auch für eine Teilnehmendenliste genutzt, die bei den Veranstaltungen auch für andere Teilnehmende sichtbar ist. Wenn Sie das nicht wünschen, informieren Sie uns bitte unter info@compliance-verband.de. Darüber hinaus wird die Teilnehmendenliste zur Veranstaltungsorganisation auch dem Gastgeber der Veranstaltung übermittelt.

    Bei digitalen Veranstaltungsformaten nutzen wir die Dienste von Microsoft Teams. Wir weisen darauf hin, dass Ihre Daten einschließlich Ihrer E-Mail-Adresse auch für andere Teilnehmende sichtbar sind. Die Nutzung von Microsoft Teams erfolgt über den Zugang unseres Dienstleisters Quadriga Media Berlin GmbH. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Quadriga und in der Datenschutzrichtlinie von Microsoft. Darüber hinaus erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten nach den Maßgaben unserer Datenschutzordnung.

    Zum Abmeldeformular